Reaktionen: 
bin eingesperrt
zwischen seiten
eines buches
dessen sprache
ich nicht verstehe

bin verloren
in Gedanken
eines menschen
den ich nie
kennengelernt habe

bin ertrunken
in tausenden von
meeren
deren Ursprung
nicht auf der erde ist

bin gefallen
von himmelstiefen
ohne Fallschirm
bin hoch gefallen
bis ich an den himmel stieß.

mein leben ist ein chaos und ich habe das gefühl ich gehe unter.
ich weiß nicht mehr wann ich das letzte mal gefühlt habe
und ob es mir die narben wert ist, diese tausende von tränen
um wieder zu fühlen. v hat morgen geburtstag und ich bin
traurig irgendwie.


Kommentare:

  1. Das klingt schön und traurig zugleich... <3

    http://therevolutiongoeson.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. ich bin deinen lyrischen Gedanken verfallen. so wahr. so klar.
    die narben sind es nicht wert. aber wie soll man das bloß verstehen, ich weiss es selber leider nicht.

    AntwortenLöschen